Sonntag, 23. Oktober 2011

Zitronengras-Thymian-Bowle - kann die was?

...und wie sie was kann, diese Bowle!

Ich finde ja, Bowle ist so was antiquiertes, in Vergessenheit geraten. Ich assoziiere damit Gartenparties, Bowlengefäße mit den passenden Glastassen, Vogelgezwitscher und Erdbeeren.
Ganz so war die Stimmung nicht an Greti's Geburtstag, für diesen Anlass habe ich besagte Bowle nämlich zubereitet.
Ich war schon sehr gespannt, wie sie ankommen würde, und muss sagen: Sie hat geschmeckt! (Auch wenn das Getränk des Abends zu späterer Stunde doch die Hanseatische Version der Bloody Mary wurde, doch anstelle von Vodka mit Korn: Mexikaner). 

Nun aber wieder zur Bowle, hier das Rezept: 




Zitronengras-Thymian-Bowle
(ergibt 3 Liter)
 2 Flaschen Chardonnay
2 Stangen Zitronengras
2 Zitronen
1 Bund Thymian
200 g Zucker
2 Flaschen Prosecco
1 Zitrone zur Dekoration


2-3 Tage vorher:
Das Zitronengras in Scheiben schneiden, Thymian etwas rupfen, und mit dem Chardonnay in einem großen Gefäß mischen (bei mir war es die Tupperbox, die ich sonst immer zum Brotteig herstellen nehme). Zwei Zitronen halbieren, auspressen und Zitronen und Saft, sowie den Zucker mit zum Wein geben. Das Ganze wird nun verschlossen im Kühlschrank für 2-3 Tage sich selbst überlassen.


Am Bowlen-Tag selbst:
Chardonnaymischung durch ein Sieb giessen, etwas Thymian und Zitronengras zur Dekoartion retten.Eiswürfel dazu und entweder gleich mit Prosecco aufgiessen (am Besten in einem großen Bowlenglas, oder wie bei uns im Sektkübel...), oder jeweils frisch im Verhältnis 1:1 mischen.
Mit frischen Zitronenscheiben garnieren.


Schmeckt herb-süsslich. Fast wie Martini, meinte einer der Anwesenden... Nun ja, probier es selbst!


Dicken Kuss

Voni

Kommentare:

  1. Au ja!
    Diese Bowle ist halt auch eine erwachsene Version Bowle, so ohne darin herumplantschenden Obststückchen, dafür herrlich herb, dass sogar die Männer sie gern trinken. Sie ist bei jedem Schluck wieder spannend. Eine bessere hätte ich gar nicht bekommen können! Danke, liebe Vroni!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Voni,

    bei Bowle fällt mir immer die Bowle meiner Oma ein mit viel Obst, das in Alkohol eingelegt wurde. Wehe wenn man zuviele Obststücke genascht hatte, dann war der Rest des Abends erledigt. Aber deine Bowle hört sich wirklich gut an, könnte sogar Männertauglich sein.

    Es grüßt mit tauglichen Grüßen

    Martin

    AntwortenLöschen
  3. @ Martin: schön, dass dir die Idee gefällt, setz sie ruhig mal in die Tat um, und du wirst merken, es ist wirklich ein feines Getränk, und kann es locker mit allen Szene-Drinks wie Sprizz (wobei der ja schon fast wieder out ist) oder Hugo aufnehmen. Bloß ein bisserl besser, allein die Zubereitung nimmt ja schon mehr Zeit (und Liebe) in Anspruch...
    Lass mich wissen, wie es geschmeckt hat!
    Lieben Gruß
    Voni

    @ Greta/Greti: Danke dir, es war ein schönes Fest, und für dich: immer wieder gerne BOWLE!

    AntwortenLöschen